Fotoreise Madeira

Gemeinsam mit dem Fotografen Karl Füsselberger reisen wir auf die Insel des ewigen Frühlings. Dort werden wir unter der Führung von Gerald Bretterbauer die Highlights der Insel Madeira fotografisch entdecken.

leider ausgebucht!

Die schönsten Plätze im besten Licht! Fotoreise auf Madeira mit Karl Füsselberger und Gerald Bretterbauer.

  • Das ursprüngliche Madeira entdecken
  • Ausflüge über die ganze Insel verstreut
  • Viel Zeit zum Fotografieren und Ausprobieren

Tiefgrüne Täler, leuchtendes Moos voller Wassertropfen, bizarre Felsformationen, unzählige Orchideen, Marktreiben am bunten Obst- und Fischmarkt sind nur einige unserer Fotomotive. Karl ist ein geduldiger und kompetenter Erklärer und hat auf alle fotografischen Fragen - vom Anfänger bis zum Profi - die richtige Antwort. Gerald lebt seit vielen Jahren auf Madeira und kennt die verborgenen Schönheiten der Insel. Als Maler und Bildhauer kann er uns auch viel über Komposition und Bildsprache erklären. Karl verbringt mit seiner Familie jedes Jahr mehrere Wochen bei Gerald und die beiden „Genussmenschen“ sorgen dafür, dass auch Spaß, Freude und kulinarischer Genuss nicht zu kurz kommen.

In dieser Woche werden wir Madeira von seiner schönsten Seite entdecken und fotografisch festhalten. Viel Zeit zum Fotografieren und praktische Hilfe vor Ort sind selbstverständlich. Gemeinsam in freundschaftlicher Atmosphäre nimmt jeder viele Tipps für besseres Fotografieren mit. Beim madeirensischen Dorfwirten mit traditionellem Fleischspiess lassen wir die Woche bei einer opulenten Diashow ausklingen.

Das erwartet dich

Programm: * noch 2 Plätze Frei

1. Tag: Wien - Funchal/Sa, 06.04.19

Wir landen auf der Blumeninsel und treffen Karl und Gerald am Abend zu einem ersten Kennenlernen im Gemeinschaftsraum der Quinta dos Artistas.

2. Tag: Pico Ariero, Wassertreppe, Nordküste/So, 07.04.19

Nach dem Frühstück geht es auf den zweithöchsten Berg, den Pico Arieiro, von dort weiter über Ribeiro Frio (Wassertreppe) und dem Aussichtspunkt Balcoes an die Nordküste in das Dorf Santana mit seinen typischen strohgedeckten Häuschen. Auf der Rückfahrt legen wir noch einen Stopp am Pico Facho mit Blick über Machico und die Südküste ein. Fotografische Herausforderungen und Schwerpunkte des Tages: Hoher Kontrastumfang bei Landschaftsaufnahmen (Stichwort „weißer“ Himmel), Schatten, HDR Aufnahmen, Gestaltung, Tiefe und Dynamik in Landschaftsaufnahmen.

3. Tag: Die Westküste der Insel/Mo, 08.04.19

Nach dem späten Frühstück fahren wir an der Südküste in den Westen. In Ponta do Sol werden wir Wellen fotografieren, in Madalena do Mar Licht und Schatten und Strukturen unter dem grünen Blätterdach in einem Bananenhain. Auf der Rückfahrt über eines der höchsten Kaps der Welt besuchen wir in der Nachmittagssonne das Fischerdorf Camara dos Lobes. Fotografische Herausforderungen und Schwerpunkte des Tages: Wellen, Details am Strand, Aufnahmen „Licht durch Blätter“, Reportageaufnahmen von Menschen (die Fischer).

4. Tag: Ponta Sao Lourenco im Nachmittagslicht /Di, 09.04.19

Der Vormittag ist freizum Sortieren von Fotos, wer Lust hat kann mit Karl fotografische Probleme besprechen, oder sich am Computer Lightroom zeigen lassen. Nachmittag Abfahrt auf die Ponta Sao Lourenco im Nachmittagslicht. Dann weiter zur blauen Stunde in Funchal. Fotografische Herausforderungen und Schwerpunkte des Tages:

  • Strukturen in der Landschaft
  • Nachmittagslicht „Blaue Stunde“ (Aufnahmen einer beleuchteten Stadt)  

5. Tag: Sonnenaufgang im Osten und Funchal/ Mi, 10.04.19

Vor dem Frühstück fotografieren wir den Sonnenaufgang im Osten der Insel. Dann geht es in die Altstadt und auf den Markt von Funchal, eine extra für die Fotogruppe organisierte Besichtigungstour der Madeira-Weinkellereien führt uns in ganz besondere Räume und Dachböden. Am Nachmittag hält Karl ein Fotoseminar mit vielen interessanten Bildern und Hinweisen, bzw. Demonstrationen von verschiedenen Programmen zur Fotoarchivierung, Bearbeitung, Diashow und Fotobuch. Gerald zeigt Beispiele von richtigem Bildaufbau, die gute Fotos zu außerordentlichen Fotos machen. Fotografische Herausforderungen und Schwerpunkte des Tages:

  • Bewegungsunschärfe im Bild
  • Bunt/Unbunt
  • Kontraste
  • Teleobjektiv
  • lange Belichtung/hohe ISO in Innenräumen

6. Tag: Porto Moniz und der Zauberwald/ Do, 11.04.19

Über die Nordküste geht es heute nach Sao Vicente in den nordwestlichsten Ort der Insel zu den Felsbändern von Porto Moniz. Und von dort weiter in den Zauberwald (UNESCO-Weltnaturerbe) mit seinen Jahrhunderten alten Lorbeerbäumen, Flechten und Moosen. Ein Höhepunkt unserer Reise! Fotografische Herausforderungen und Schwerpunkte des Tages: 

  • Nebel und Wolken
  • „Scherenschnitte“
  • Scharf/Unscharf
  • Details und Nahaufnahmen

7. Tag: Orchideengarten und Monte/ Fr, 12.04.19

Besuch der Quinta da Boa Vista, einem Orchideen Garten hoch über Funchal. Weiter geht es zur Wallfahrtskirche Monte, wo der letzte österreichische Kaiser begraben ist. Hier starten auch die berühmten Korbschlitten zu ihrer Fahrt nach Funchal hinunter. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in Funchal, oder im Hotel zum „Kofferpacken“ für diejenigen bei denen es früh zur Abreise geht. Um 18:00 Uhr ist „Fotoschauen“ unserer Ausbeute der Woche im Gemeinschaftsraum der Quinta dos Artistas angesagt. Fotografische Herausforderungen und Schwerpunkte des Tages:

  • Makroaufnahmen
  • Längere Verschlusszeiten
  • Arbeiten mit Bewegungsunschärfe

8. Tag: Verabschiedung und Heimflug/ Sa, 13.04.19

Die Reise hat heute ein Ende (es sei denn, du hast eine Verlängerungswoche gebucht!). Flug von Funchal nach Hause.

Preise: € ab 2.450,- zuzüglich Einzelzimmerzuschlag:

  • Zuschlag Einzelzimmer € 250,
  • Kleingruppenzuschlag (5 Personen) € 140

Teilnehmer: 5 - 7 Personen

Die Reise wird von ARR-Natur und Kulturreisen Wien durchgeführt.

Das solltest du mitbringen

  • Stirn‐ oder Taschenlampe
  • Stabiles Stativ
  • Speichermedien
  • Ladestation/Akkus
  • Blitzgerät
  • Kamera

Objektiv Tipp: Ich würde mich auf 3 Objektive beschränken (Gewicht) Vollformat: 16 – 35 mm, 24 – 105 mm und 70‐200 mm APSC: 10 – 18 mm, 18 – 135 mm und 70 – 200 Festbrennweiten: 50 mm, 85 mm oder ähnliches für das Portrait Shooting (wenn vorhanden).

Wir stellen verschiedene Canon Kameras und Objektive nach Verfügbarkeit zum Testen zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist unbedingt notwendig.

Lernziel

Wiener Fotoschule
Veranstalter Wiener Fotoschule
Rua Nossa Senhora dos Remedios 1
9125-205 Santa Cruz
Portugal

Telefon: +4319247598
E-Mail: info@wienerfotoschule.at
06.04.2019 - 13.04.2019
Für alle Erfahrungslevel
7 Plätze
mindestens 5 Teilnehmer

Landschaft- und Reise

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Architektur

Interessante Outdoor Locations

Portrait

Alles zum Thema Portraitfotografie