Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

Canon Academy

Quick-Tipp: Trinity-Zooms

Guido Krebs
Lesedauer ca. 5 Minuten
Hilfreich?
Trinity Objektive

In dieser Quick-Tipp Reihe beantworten die Canon Experten Guido Krebs und Gregor Zajac interessante Fragen rund um das EOS-System und weitere Kameras.

Mit drei Objektiven in der Fototasche sind Fotografen für die meisten Motivsituationen bestens gerüstet. Der Begriff „Trinity-Zooms“ bezeichnet ein Objektiv-Trio, dessen Brennweitenbereiche vom Ultraweitwinkelbereich (15-35mm bzw. 16-35mm) über den Standardzoombereich (24-70mm) bis zum Telezoombereich (70-200mm) aneinander anschließen. Canon Experte Guido Krebs vergleicht die Trinity-Zooms der EF-Reihe mit den entsprechenden Trinity-Objektiven der RF-Serie.

Die EF-Objektive können mit dem Objektivadapter ohne Einschränkungen an den EOS R Kameras genutzt werden. Die neu konstruierten RF-Objektive profitieren hinsichtlich Kompaktheit, Gewicht und Qualität vom neuen RF-Mount. Zudem verfügen alle Trinity RF-Objektive über einen integrierten Bildstabilisator.

Trinity-Objektive im Vergleich

Canon Experte Guido Krebs vergleicht die klassischen Trinity-Zoomobjektive für EF- und RF-Anschluss