Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

Kreativ blitzen - mit Canon Speedlite-Blitzgeräten

X

Grundlagen Speedlite-Blitzgeräte

Die Canon Speedlite-Blitzgeräte sind perfekt auf EOS-Kameras abgestimmt. Je nach Einstellung gibt das Speedlite automatisch die richtige Dosis Licht ab oder lässt sich komplett manuell steuern. Petra Selbertinger erklärt in den Grundlagen, was es mit der Leitzahl auf sich hat. Du erfährst, wozu ein Zoomreflektor gut ist und wie das Zusammenspiel von Speedlite und EOS Kamera dank E-TTL-II automatisch funktioniert.

Willst du noch mehr über das Thema Blitzen erfahren? Dann schaue dir unsere beiden Blitz-Webinare an.

Speedlite Typen

Canon bietetet eine Reihe verschiedener Speedlite-Blitzgeräte an, die sich hinsichtlich Aussstattung und Leistung unterscheiden. Einige Speedlite-Modelle verfügen über einen Zoomreflektor, um den Leuchtwinkel des Blitzes auf das verwendete Objektiv abzustimmen. Das Speedlite 430EX-AI hat zum Beispiel einen verstellbaren Blitzkopf, der beim indirekten Blitzen automatisch die beste Position ermittelt. Je höher die Leitzahl des Blitzgerätes ist, desto mehr Blitzlichtleistung kann er abgeben. Das leistungsstärkste Speedlite 600EX II-RT hat eine Leitzahl von 60. Für die Makrofotografie gibt es spezielle Ring- oder Twin-Speedlites.

Canon Speedlite
Blitzeinsatz bei Lowlight

Blitzeinsatz bei Lowlight

Beim Blitzeinsatz in Low-Light-Situationen wird der Vordergrund meist vom Blitz ausgeleuchtet. Die Belichtung des Hintergrunds mit dem vorhandenen Licht kannst du automatisch regeln lassen – oder durch die Wahl des Aufnahmeprogramms über die Belichtungszeit der Kamera und die Objektivblende steuern. Petra erklärt im Hack, wie du die verschiedenen Aufnahmeprogramme deiner EOS mit dem Speedlite nutzt.

Blitzen mit Effekt

Durch die Kombination einer langen Belichtungszeit der Kamera und dem ultraschnellen Blitzlicht kannst du Bewegung im Bild einfrieren und den Hintergrund mit dynamischer Bewegungsunschärfe versehen. Der Effekt wirkt besonders stark, wenn du die Kamera mitziehst oder während der Belichtung die Brennweite des Zoomsobjektivs verstellst. Petra erklärt, wie du die Belichtung richtig einstellst und wie Mitzieher gelingen.

Blitzen mit Effekt, Canon Speedlite
Direkt und indirekt blitzen, Canon Speedlite

Direkt und indirekt blitzen

Für direktes, flaches Licht mit harten Schatten richtest du den Blitz direkt aufs Motiv. Beim indirekten Blitzen gegen Decke oder Wand wird das Licht zunächst reflektiert und wirkt weicher. So bekommt ein Portrait Tiefe und Modulation. Auch mit Farbilteraufsätzen, Streuscheibe und Aufsteckreflektor (Bouncer) für dein Speedlite lässt sich die Lichtcharakteristik passend zum Motiv und zur Location steuern.

Entfesseltes Blitzen

Zur Kür der Speedlite-Blitztechnik gehört das entfesselte Blitzen: Dabei sind Kamera und Blitz voneinander getrennt und kommunizieren kabellos miteinander. Du kannst so die Position des Blitzgeräts und damit die Beleuchtung deines Motivs frei gestalten. Den Blitz steuerst du entweder mit deiner EOS-Kamera, wenn Kamera und Blitz diese Möglichkeit unterstützen, oder über einen Canon Transmitter. Manche Speedlites können als Sender (zur Steuerung) und als Empfänger genutzt werden, andere nur als Empfänger.

Entfesseltes Blitzen, Canon Speedlite