Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

Portraitfotografie mit Speedlite 470EX-AI

Das Speedlite 470EX-AI sorgt für weiche Schatten beim indirekten Blitzen. Der Blitzreflektor stellt sich dabei automatisch richtig ein.

X

Portraits mit indirektem Blitz

Bei Portraitfotos mit Blitz sorgt die indirekte Beleuchtung für eine weiche Ausleuchtung ohne harte Schatten. Um das zu erreichen, stellt das neue Speedlite 470EX-AI seinen Blitzreflektor auf Wunsch automatisch optimal ein. Canon Produktspezialist Gregor Zajac und Modell Patrizia zeigen in diesem Academy Hack verschiedene Set-ups für Kamera und Blitz.

Weiches Licht durch indirektes Blitzen

Wenn du bei Portraitaufnahmen den Blitz direkt auf das Modell richtest, erhältst du eine flache Ausleuchtung des Gesichts und störende, harte Schatten. Diesen Effekt kannst du durch indirektes Blitzen gegen eine Raumdecke oder eine Wand vermeiden. Bei einer hellen Decke oder Wand funktioniert das besonders gut, weil diese das Licht wie ein großer Reflektor auf das Modell zurückwerfen.

So entsteht eine harmonische Ausleuchtung ohne harte Schatten. Mit dem Canon Speedlite 470EX-AI funktioniert das indirekte Blitzen besonders einfach, da er den Winkel des Reflektors auf Wunsch automatisch berechnet und einstellt.

Vergleich direktes und indirektes Blitzen
Weiches Licht durch indirektes Blitzen

Vollautomatik-Modus „F“

Um die Vollautomatikfunktion des Speedlite 470EX-AI beim indirekten Blitzen zu aktivieren, stellst du den Schiebeschalter am Blitz auf die Position „F“ für den „Full Auto“ Modus. Den Bildausschnitt legst du durch die Wahl des Objektivs und den Abstand zu deinem Portraitmodell fest.

Steht die Aufnahmeposition, drückst du kurz auf die blau leuchtende AIB-Taste. Der Blitz bestimmt nun durch zwei Messblitze die optimale Winkelposition des Blitzreflektors, um das Portrait auszuleuchten und speichert diese. Wenn du Abstand oder Perspektive änderst, drückst du einfach erneut die AIB-Taste.

Semi-Automatik-Modus „S“

Wenn du beim Portraitshooting seitlich gegen eine helle Wand blitzen möchtest, um ein weiches Streiflicht im Gesicht des Modells zu erzeugen, wählst du am Blitz den Semi-Automatik Modus „S“.
Dann stellst du den Blitzreflektor auf einen passenden Winkel ein, zum Beispiel 80 Grad, und speicherst diese Position durch Drücken der Taste am Schwenkreflektor des Blitzes.

Beim Wechsel von Hoch- nach Querformataufnahmen erkennt der Blitz automatisch die neue Ausrichtung und bewegt den Reflektor automatisch in die richtige Position. So erhältst du bei jeder Aufnahme die gleiche, schöne Lichtstimmung.

Seitliches Blitzen gegen die Wand
Blitzlicht und Tageslicht durch ein Fenster

Blitzen mit vorhandenem Licht

Das indirekte Blitzen mit dem Speedlite 470EX-AI funktioniert mit der Canon E-TTL-II Blitzlichtmessung unter Berücksichtigung des vorhandenen Lichts. Das ist praktisch, wenn du zum Beispiel Tageslicht, das durch ein Fenster scheint, nutzen möchtest. Wichtig: Wenn du den Abstand zum Modell veränderst, also näher herangehst oder dich weiter entfernst, ist es wichtig, erneut die AIB-Taste am Blitz zu drücken.

Tipp: Bei der Canon EOS 6D Mark II kann dieser Messvorgang direkt durch Drücken der Abblendtaste aktiviert werden.