Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

Augen-AF mit Tiererkennung

EOS R5 und EOS R6 verfügen über die Augen-AF-Funktion mit Tiererkennung. Robert Marc Lehmann hat sie in der Praxis ausprobiert und erklärt, welche Einstellungen für seine Art der Fotografie am besten funktionieren.

X

Autofokus im Dschungel

In diesem Hack für die Canon Academy erklärt Robert Marc Lehmann, wie er die Autofokusfunktionen seiner EOS R Kameras bei der Tierfotografie konfiguriert. 

Auge in Auge mit dem Quetzal

Der Quetzal ist der Nationalvogel Costa Ricas. Robert Marc Lehmann fotografiert den Vogel aus einer Entfernung von ca. 150 Metern mit dem RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM. Dabei nutzt er die AF-Einstellung "Servo".

Augen AF-Tiererkennung

Die AF-Augenerkennung der EOS R5 und EOS R6 für Tiere funktioniert zuverlässig z. B. mit Hunden, Vögeln und sogar mit Reptilien - aber auch unter Wasser.

Kolibri mit Automatik

Im fünften Reiter des violetten AF-Kameramenüs wählst du bei "Servo-AF Ausgangsfeldeinstellung" die Einstellung "Automatik". So hat Robert Marc Lehmann den fliegenden Kolibri im Bild perfekt scharf eingefangen.

AF unter Wasser und bei Videos

Die AF-Tiererkennung der EOS R5 und EOS R6 funktioniert auch unter Wasser. Bei Tiervideos unter Wasser oder an Land empfiehlt Robert Marc Lehmann bei bewegten Motiven die Einstellung automatische AF-Nachführung.

Passende Produkte